VITA-Team: Nora und Zoe

Im Alltag ist Nora, die an einer seltenen Muskelerkrankung leidet, auf den Rolli und die Hilfe ihrer Familie angewiesen. Nora ist ein sehr aufgewecktes, fröhliches und selbstbewusstes Mädchen. Gemeinsam mit Zoe bildet Nora das 65. VITA-Team.

Im Januar 2019 setzt sich Noras Mama Antje mit VITA in Verbindung und bewirbt sich für einen Assistenzhund für ihre Tochter Nora. Die Familie hat bereits viel über die Arbeit von VITA und die VITA Teams gehört und verfolgt den Verein aufmerksam über die sozialen Medien.

Die pandemische Ausbreitung von COVID-19 stellt VITA seit März 2020 vor große Herausforderungen und bringt die Nachbetreuungen der VITA-Teams sowie die Zusammenführung neuer Teams zeitweise zum Erliegen. Die VITA-Teams und viele weitere Kontaktpersonen gehören zur gefährdeten Risikogruppe, weshalb VITA die Arbeit mit den Teams und Bewerbern vor Ort im Ausbildungszentrum schweren Herzens bis in die Sommermonate einstellen muss.

Die Familie kann ihr Glück kaum fassen als sie im Juni 2020 – unter der Einhaltung strenger Hygiene- und Verhaltensregeln – zum Matching-Termin nach Hümmerich eingeladen werden. Schnell ist klar, Nora und die schwarze Labrador-Hündin Zoe haben eine besondere Bindung, die für jeden spürbar ist. Ende Juli starten Nora und Zoe in die Zusammenführung in Hümmerich. Es ist eine sehr aufregende, emotionale und lehrreiche Zeit.

Im September 2020 ist es dann endlich soweit: Nora und Zoe starten gemeinsam ins Leben. Gerade rechtzeitig für Noras großen Tag – ihre Einschulung. Zoe ist auch an diesem besonderen Tag an Noras Seite und bereits nach wenigen Wochen beginnt Nora mehr und mehr Verantwortung zu übernehmen. Denn sie hat eine neue, beste Freundin als treue Begleiterin. Dies ist ein enormer Mehrwert für die ganze Familie.